Eine für alles -
Selbsttönende Brillengläser Teil I

23.08.2019

Wer zu allen Lichtverhältnissen die passende Tönung möchte und gerne eine Brille hätte, die mitdenkt - für den sind selbsttönende Brillengläser die richtige Wahl. Sie ersparen den Wechsel zwischen Korrektions- und Sonnenbrille und sind speziell für Personen mit lichtempfindlichen Augen empfehlenswert. Selbsttönende Gläser sichern entspanntes Sehen in jeder Situation.

Sie passen sich den wechselnden Lichtverhältnissen an: im Innenraum glasklar – in der Sonne angenehm dunkel. Die Rede ist von selbsttönenden („phototropen“) Brillengläsern. Die perfekte Alltagsbrille bietet unter den sich wechselnden Lichtbedingungen entspanntes Sehen sowie UV- und Blendschutz zu jeder Zeit.

 
 

Befinden sie sich im Raum, haben die Brillengläser eine leichte Grundtönung von etwa 6-8 %. Im Außenbereich reagieren sie auf UV-Strahlung. Je heller die Sonne scheint bzw. je intensiver die UV-Strahlung wirkt, umso dunkler werden die phototropen Brillengläser. Und das geschieht binnen weniger Sekunden. Im Durchschnitt erreichen die UV-empfindlichen Gläser nach einer bis anderthalb Minuten eine maximale Tönung von 85 %. Eine starke Aufhellung ist nach anderthalb bis zwei Minuten zu erwarten, die vollständige Aufklarung ist nach 8-10 Minuten passiert.

 
 

Die selbsttönenden Brillengläser sind auch als mitdenkende Sonnenbrille erhältlich. Mit einer Grundtönung von ca. 55% sind sie bereits mäßig dunkel, mit zunehmender Sonnenintensität verändern sie sich zu stark gefärbten Sonnenschutzgläsern.

Eines möchten wir noch ergänzen: Selbsttönende Brillengläser bieten im Straßenverkehr nur bedingt den nötigen Blendschutz. Die Autoscheibe fängt bereits einen Großteil der UV-Strahlung ab. Dementsprechend färben sich die Gläser im Auto nicht so stark ein, wie im Freien.

 
 

Lassen Sie uns gemeinsam die passende Kombination für Ihre neue Brille mit selbsttönenden Brillengläsern finden. Wählen Sie Ihre Wunschfarbe passend zu Ihrem Style. Wir beraten Sie gerne.

 
 
 

Beitrag: Rocktician.com, Fotos: Rocktician/Pexels